SPD Große Kreisstadt Mosbach mit Neckarzimmern

SPD-Ortsverein für die Große Kreisstadt Mosbach und Neckarzimmern

Liebe Bürgerinnen und Bürger, herzlich Willkommen auf unserer Webseite!

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen, auf Ihre Impulse, auf Diskussionen und auf viele Menschen vor Ort, die mit uns Sozialdemokratie gestalten wollen. Bei Fragen, Anregungen oder Anmerkungen können Sie gerne jederzeit auf uns zukommen.

Unsere Internetseiten werden fortlaufend überarbeitet. Bitte schauen Sie bald wieder vorbei!

- Ihr SPD-Ortsverein Große Kreisstadt Mosbach mit Neckarzimmern -

Informationsabend zu den NOK-Kliniken

Sozialdemokraten laden zur Diskussion mit Landrat und Klinikleitung ein

Mosbach. (pm/frh) Zum Informationsabend „Gestalten statt verwalten – Neckar-Odenwald-Kliniken weiterhin in kommunaler Hand!“ lädt der SPD-Ortsverein Große Kreisstadt Mosbach mit Neckarzimmern ein. Am 19. Mai um 19 Uhr in der MFV-Gaststätte stellen Landrat Dr. Achim Brötel, Klinikgeschäftsführer Frank Hehn sowie der Kaufmännische Leiter Harald Löffler den eingeschlagenen Erneuerungskurs der NOK-Kliniken vor. Im Anschluss an die Impulsvorträge unter der Moderation der Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins, Kreisrätin Gabriele Teichmann, die Möglichkeit zu Fragen und Diskussion.

Noch vor wenigen Jahren hatte die kreiseigene Trägerschaft der Kliniken angesichts hoher Millionendefizite kurz vor dem Aus gestanden. Welche Bedeutung der Erhalt der Krankenhäuser in öffentlicher Hand für die Menschen im ländlichen Raum hat und welche Perspektiven der Entwicklung bestehen, soll an dem Abend erläutert werden. Ebenso kommen die politischen Rahmenbedingungen der Bundes- und Landespolitik sowie die Chancen der Gestaltung kommunaler Daseinsvorsorge zur Sprache. Der SPD-Ortsverein freut sich über eine rege Teilnahme und facettenreiche Diskussion.

 

„Unser Einsatz hat bereits viele Früchte getragen“
© Frank Heuß

Mitgliederversammlung mit Ehrungen des SPD-Ortsvereins Große Kreisstadt Mosbach mit Neckarzimmern 

 

 

Diedesheim. (pm) Mit spürbarer Zufriedenheit kamen die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Große Kreisstadt Mosbach mit Neckarzimmern dieser Tage zur Jahreshauptversammlung zusammen. Rückschau konnte die Vorsitzende, Kreisrätin Gabriele Teichmann, im großen Saal der Awo-Begegnungsstätte Diedesheim auf das erste Arbeitsjahr seit der Vorstandsneuwahl Ende 2021 halten. Ebenso stand die Ehrung langjähriger Mitglieder auf dem Programm.

 

Teichmann führte in ihrem Rechenschaftsbericht eine ganze Reihe von Aktivitäten an. Dabei hob sie die Teilnahme an überparteilichen Aktionsbündnissen hervor. So habe man an der „Mosbacher Erklärung“ für die Corona-Schutzmaßnahmen mitgewirkt. Ebenso beteilige sich die örtliche SPD an den Mahnwachen zum Ukraine-Krieg. Im Rahmen der Pandemie wurde zudem die Impfkampagne zusammen mit dem Impfmobil des Haßmersheimer Arztes Artur Sfintizky unterstützt. Ferner hatte der SPD-Ortsverein einen Informationsabend über die Zukunft der NOK-Kliniken mit ranghohen Referenten angeboten. „Dieses Thema ist wichtig für uns, weil wir die Kliniken in kommunaler Trägerschaft erhalten wollen!“, bekräftigte Teichmann. Gemeinsam mit dem Betreuungsabgeordneten im Bundestag, MdB Josip Juratovic (Gundeslheim) sind zudem Vor-Ort-Besuch und Kundgebungen im Stadtgebiet organisiert worden.

 

„Wir uns sehr über die Wahl eines neuen Oberbürgermeisters in Mosbach gefreut“, rief Teichmann unter Applaus in die Runde. Wenig später konnte sie den neuen OB Julian Stipp auch persönlich begrüßen. Stipp hatte zuvor noch eine andere terminliche Verpflichtung wahrgenommen, richtete aber im Anschluss ein Grußwort an die Versammlung.

 

Bei den Finanzen konnte Kassier Jürgen Graner ebenfalls weitgehend positive Entwicklungen nachzeichnen. Es seie sparsam mit den Mitteln umgegangen worden und die Kassenlage sei trotz der Bundestags- und Landtagswahlkämpfe solide. Gleichwohl seien die Kosten gestiegen und erforderten noch weitsichtigere Planung, so Graner. Walter Heidemann bescheinigte Jürgen Graner für die Revisoren eine tadellose Kassenführung. Die Entlastung wurde ohne Gegenstimmen erteilt.

 

Ehrungen gab es schließlich für Ralf Tistler, der seit 25 Jahren Mitglied der SPD ist. Dass der Jubilar „als Sozialdemokrat in Reichenbuch ein Exot“ ist, nahm die Versammlung schmunzelnd auf. Umso mehr freue man sich aber über dessen „empathische Fähigkeit, andere zu überzeugen“, beschrieb Vorsitzende Teichmann.

 

Ein Stück weit ähnlich verhält es sich bei Walter Heidemann. Er gehört bereits ein halbes Jahrhundert der SPD an. Der passionierte Fahrradfahrer und Angler ist Beisitzer Teil des Ortsvereinsvorstands und macht sich seit jeher besonders für die Themenfelder Umwelt- und Naturschutz stark. Beide Jubilare erhielten Urkunden und Ehrennadeln – Letztere für Tistler in Silber und für Heidemann in Gold.

 

In einem Grußwort gratulierte die SPD-Kreisvorsitzende, Kreisrätin Dr. Dorothee Schlegel, den Jubilaren. Ebenso stellte sie die aktuellen Planungen der Kreis-SPD für weitere Veranstaltungen vor und dankte dem Ortsverein für das Engagement. Georg Nelius gab als Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion einen Überblick über die aktuelle kommunalpolitische Arbeit. Erik Brunner, der die lokale SPD-Jugendorganisation Jusos vertritt, stellte sich als Bewerber für den Mosbacher Jugendgemeinderat vor.

 

„Unser Einsatz hat bereits viele Früchte getragen“, resümierte Ortsvereinsvorsitzende Gabriele Teichmann. Entsprechend zufrieden mit der ersten Zwischenbilanz des Vorstandsteams schloss sie die Versammlung ab.

 

Osteraktion in Neckarelz
SPD-Ostereieraktion in Neckarelz am 07.04.2022. Foto: frh
Fotostrecke»

SPD-Ortsverein Große Kreisstadt Mosbach mit Neckarzimmern verteilte Ostergrüße am Neckarelzer Marktplatz

Wie es schon seit den frühen 2000er Jahren zur Tradition geworden ist, verteilt die SPD am Neckarelzer Marktplatz kurz vor den Osterfeiertagen rote Ostereier. Diesmal hatte man anlässlich des Krieges in der Ukraine auch solche in blauer und gelber Farbe dabei. Verteilt wurde jeweils von 10 bis 13 Uhr, am Donnerstag den 7. April 2022 sowie am Gründonnerstag, den 14. April 2022.

„Froh, dass hier nicht privatisiert wurde!“

MdB Josip Juratovic besuchte mit der Mosbacher SPD die NOK-Kliniken

Mosbach. (pm/frh) Es ist noch nicht lange her, dass die Neckar-Odenwald-Kliniken finanziell am Abgrund standen. In der Spitze rund 14 Millionen Euro an jährlichem Verlust waren aufgelaufen und hätten einen Weiterbetrieb in öffentlicher Hand schon bald unmöglich gemacht. Inzwischen zeitigen tiefgreifende Umstrukturierungen jedoch Erfolge. Um sich von der Entwicklung ein genaueres Bild zu machen, besuchte dieser Tage der SPD-Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic (Heilbronn) den Klinikstandort in Mosbach.