07.01.2018 in MdB und MdL

Anfrage der SPD-Landtagsfraktion

 

Bei der 8. Sitzung des aktuellen 16. Landtags wurde auch die mündliche Anfrage aus der SPD-Fraktion „Mängel im Regionalverkehr der Deutschen Bahn AG“ behandelt.

17.10.2016 in MdB und MdL

Dr. Dorothee Schlegel als Kandidatin für die Bundestagswahl 2017 nominiert

 

 

Viel Zustimmung für die Bundestagsabgeordnete Dr. Dorothee Schlegel. Insgesamt 98 Delegierte  stimmten bei 2 Nein und 2 Enthaltungen am vergangenen Samstag bei der Nominierungskonferenz der SPD-Kreisverbände Neckar-Odenwald und Main-Tauber für Schlegel als Bundestagskandidatin.

05.10.2016 in MdB und MdL

Georg Nelius lädt ein

 

Am 11. November 2016, 9.30 Uhr bietet Georg Nelius, MdL, allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit mit ihm die Zuckerfabrik in Offenau zu besuchen.

Die Zuckergewinnung erfolgt im Kampagnebetrieb: von September bis Dezember/Januar arbeitet die Fabrik ohne Unterbrechung im 24 Stunden Betrieb. Täglich werden ca. 12.500 Tonnen Rüben angeliefert und zu Dicksaft und Zucker verarbeitet. Bei einem Rundgang durch den Betrieb kann der Weg von der Anlieferung der Zuckerrübe bis zum Zuckerpaket nachvollzogen werden. 

Die Teilnehmer sollten gut zu Fuß sein. 

Interessierte können sich im Wahlkreisbüro, Badgasse 7, Telefon 06261 914917 nähere Informationen einholen und anmelden. 

 

 

 

17.03.2016 in MdB und MdL

Bundesverkehrswegeplan 2030 in Berlin vorgestellt

 

Unsere SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Dorothee Schlegel freut sich, dass die Ortsumfahrung Neckarburken im heute von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt vorgelegten Arbeitsentwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans 2030 (BVWP 2030) in der Kategorie „vordringlicher Bedarf (optional: Vordinglicher Bedarf Engpassbeseitigung)“ eingestuft ist. Gleichzeitig bedauert Schlegel, dass die Ortsumfahrung in Hardheim im vorgelegten Arbeitsentwurf bisher lediglich in die Kategorie „weiterer Bedarf“ eingestuft wurde.

22.08.2014 in MdB und MdL

Mosbach geschichtlich, kulturell und gestalterisch erkundet

 

Berlin/Mosbach. „Eine Stadt ist erst dann zu verstehen, wenn die Grundrisse ihrer Geschichte bekannt sind“, so Bundestagsabgeordnete Dr. Dorothee Schlegel bei einem Rundgang durch die historische Mosbacher Altstadt. Auf der nachmittäglichen Erkundungstour wurde sie von Mitgliedern der Mosbacher SPD begleitet, aber auch von einigen interessierten Bürgerinnen und Bürgern, die sich spontan dazu gesellten. Ausgangspunkt war der Hospitalhof vor dem Mosbacher Stadtmuseum, wo Mitarbeiterin Ursula Rauh die Gruppe empfing und einen Überblick über die Museumsarbeit mit über 100 ehrenamtlich aktiven Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gab.
 
Im Museum wurde der Abgeordneten unter anderem historisches Handwerk nähergebracht: So führte etwa Herbert Schmitt die Arbeitsschritte der Drucktechnik an einer Setzmaschine aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts vor. Weiter ging es zu laufenden Dauer- und Sonderausstellungen, insbesondere der Ausstellung „Gruß aus Mosbach“, in der alte Grußpostkarten eine besondere Perspektive auf die Stadtentwicklung ermöglichen.
 
Stadträtin Naile Sulejmani, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Mosbach, führte die Gruppe danach sachkundig durch die Altstadt. Dabei nahmen die kommunalpolitischen Entwicklungen breiten Raum ein. Es wurde die Großbaustelle zur Schaffung des Quartiers „An der Bachmühle“ am Gartenweg besichtigt, zu der Stadtrat Hartmut Landhäußer recht kenntnisreiche Ausführungen machte. Die Fassade des „Jacob“-Gebäudes war Anlass dazu, über Möglichkeiten und Grenzen kommunalpolitischen Handelns bei privaten Bauprojekten kontrovers zu diskutieren.
 
Zum Ausklang der Tour ging es ins Hotel „Lamm“. Dort wurde ein SPD-Neumitglied begrüßt: Der bei den Kommunalwahlen im Mai neugewählten Stadträtin Kim Schuck überreichte die Bundestagsabgeordnete Dr. Dorothee Schlegel das rote Parteibuch und beglückwünschte die Stadt dazu, zwei überaus engagierte junge Stadträtinnen in ihren Reihen zu wissen.

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

05.12.2019, 19:00 Uhr Stammtisch

Alle Termine